Geocaching

Geocaching in der Gemeinde Hagen im Bremischen

In der Landschaft der Gemeinde Hagen im Bremischen sind zahlreiche Schätze versteckt. Es handelt sich dabei um die Besonderheiten der Landschaft und der Ortschaften, die „Landschaftsschätze“ der Gemeinde. Einige dieser Schätze sind leicht zu finden, da sie weithin sichtbar sind und das Landschaftsbild prägen, anderer sind hingegen verborgener und schwerer auszumachen. Sie haben jedoch gemeinsam, dass sie Zeugen alter Zeiten sind und häufig wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere darstellen. Jeder Schatz hat somit eine spannende Geschichte zur vielfältigen Natur, zur Landschaftsentwicklung, zum Leben in früheren Zeiten oder zur Bedeutung natürlicher Rohstoffe zu erzählen.

Die Landschaftsschätze der Gemeinde sind in einer Schatzkarte verzeichnet. Wer Lust bekommen hat sich auf eine spannende Schatzsuche zu begeben, wird mit Hilfe der Karte und einer guten Spürnase fündig werden. Es ist möglich entlang unterschiedlicher „Schatzrouten“ mit dem Fahrrad, dem Pferd oder zu Fuß die Schätze und ihre Geschichten zu entdecken. Die Routen sowie die jeweiligen Startpunkte sind in der Landschaftsschatzkarte dargestellt, die im Touristikbüro der Gemeinde Hagen im Bremischen erhältlich ist.

Zwei besondere Landschaftsschätze stellen in der Gemeinde Hagen im Bremischen die Bodenschätze Sand und Torf dar. Diese werden im Gemeindegebiet seit geraumer Zeit abgebaut, was zu einer Zerstörung der Landschaft führt. Nach Beendigung der Abbautätigkeiten entwickeln sich die ehemaligen Abbauflächen jedoch häufig zu wertvollen Lebensräumen für seltene Pflanzen und Tiere. Diese Besonderheiten der Landschaftsschätze Sand und Torf können im Bereich zweier geplanter Erlebnislandschaften erforscht werden. Die Erlebnislandschaften verfügen über Entdeckerstationen, die durch Ausprobieren auf spielerische Weise die Besonderheiten der Bodenschätze erlebbar machen. Darüber hinaus bieten die Erlebnislandschaften, die über die Schatzrouten erreichbar sind, Spiel-, Sport- und Rastmöglichkeiten.

Neben der Landschaftsschatzsuche per Karte, ist auch eine Geocaching-Suche per GPS-Gerät möglich. Die Verstecke der Schätze, der „Geocaches“, werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Gerätes gesucht werden. Bei einem „Cache“, dem Schatz, handelt es sich zumeist um einen verschließbaren Behälter, der neben dem Logbuch, in das sich die Finder eintragen, häufig Tauschgegenstände enthält. Im Rahmen der Landschaftsschatzsuche wurde ein sogenannter „Multicache“ eingerichtet, der über mehrere Stationen zu finden ist. Die Koordinaten der ersten Station lauten: Nord 53° 22.352‘, Ost 008° 35.360‘ (Parkmöglichkeit bei Nord 53° 22.306, Ost 008° 36.122). Zur Ermittlung der Koordinaten für die weiteren Punkte müssen Rätsel vor Ort gelöst werden. Die Rätsel beziehen sich auf die Landschaftsschätze, die an den jeweiligen Stationen zu entdecken sind.
Hier (http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC31VMA) finden Sie unseren „Multicache“ rund um die Schatzgrube „Weißer Berg“ bei Driftsethe.  

Im Touristikbüro können Sie GPS-Geräte (Garmin eTrex 30) ausleihen, um in Hagen im Bremischen auf moderne Schatzsuche zu gehen. Ein kurzer Blick auf das Displäy genügt, um dem Routenverlauf bequem und sicher zu folgen.
Pro Tag ist eine Leihgebühr von € 7,50 pro GPS-Gerät zu zahlen. Außerdem wird ein Pfand von 50 Euro erhoben. Eine vorherige telefonische Reservierung der GPS-Geräte ist unbedingt zu empfehlen. Touristikbüro: 04746/8729

Viel Spaß bei der Landschaftsschatzsuche!

Schatzgrube Weißer Berg - Spurensuche - Karte